Bühne frei für ein neues Kapitel Friedrichstadt

Die Friedrichstadt ist schon immer ein bisschen anders und die umgangssprachlich als "Tabakmoschee" bekannte Yenidze in diesem Sinne ihr würdiges, über die Stadtgrenzen hinaus bekanntes Eingangstor. Symbol für eine verrückte Mischung aus barocker Architektur, gründerzeitlicher Noblesse und Stilvermischung, DDR-Plattenbau, Industrieanlagen und bald auch moderner Architektur, die auf dem Grund der großen Wohnneubaugebiete Bramschgelände und Ostravorwerk in den nächsten Monaten entstehen wird sowie einer Ostragehege genannten Halbinsel, die heute DAS Freizeit- und Sportparadies Dresdens und Heimat der meisten Dresdner Sportvereine ist. Das alles direkt an der Elbe gelegen. Zehn Fußminuten entfernt die Dresdner Altstadt.

 

Aus dem einst notorischen Verlierer der SZ-Stadtteilumfrage Friedrichstadt ist ein Newcomer, ein Hoffnungsträger geworden, der längst seine anziehende Wirkung auf neues Klientel entfaltet hat. Quartier Friedrichstadt e. V. bringt sich seit 2009 aktiv, engagiert und kompetent in diese Entwicklung des Stadtteils ein. Fortsetzung folgt!